Streuobstwiesenprojekt der LWG Veitshöchheim

Mittwoch 10.07.2019, 16:30 Uhr, Bräustüble, Meckatz 8, 88178 Heimenkirch


Mathias Krönert, Brennereifachberater der LWG in Veitshöchheim, hat bereits bei der Jahresversammlung in Meckatz das Streuobstwiesenprojekt der LWG für Brenner vorgestellt. Sortenreine Brände aus seltenen und alten Obstsorten werden hier in edle Flaschen mit individuellem Etikett abgefüllt. Bisher war das Projekt, das vom Ministerium gefördert wird, auf Franken beschränkt. Nun soll es auf ganz Bayern ausgeweitet werden.

Mit dem Projekt werden sowohl Marktpotentiale erschlossen und Vorbilder für Brenner geschaffen, als auch Anreize zum Erhalt und zur Nachpflanzung seltener oder vom Aussterben bedrohter Obstsorten von Apfel, Birne, Zwetschge oder dem Speierling gesetzt. Denn nur eine zeitgemäße Verwertung alter Sorten wie Raafs Liebling, Unseldapfel, Hänserbirne, Trockener Martin, oder Dattelzwetschge führen zu einem aktiven Interesse der Besitzer an der Pflege der Streuobstwiesen, einer alten Kulturlandschaft, die über 5000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Nahrung und Lebensraum bieten. Somit leisten die Obst-Brenner einen wichtigen, wertschöpfenden Beitrag zum Artenschutz und zur Artenvielfalt.

2019-07-08T17:39:27+00:00